13.09.2011

Fiiimooo

Ich bin dem Fimo-Wahnsinn verfallen! :.D

Letzte Woche kam mir die Idee, mir ein paar Haaraccessoires aus Fimo zu basteln. Et voilá: meine neue Forke und meine Mini-Haarnadel sind fertig.

Man nehme ein paar Rouladennadeln, einen Holzspatel, Sekundenkleber und – natürlich – Fimo.

Die Nadeln einfach zwischen zwei Holzstückchen kleben, dilettantisch zurechtbiegen und mit Fimo ummanteln. Fertig ist die individuelle Haargabel.

Und wenn schon mal Rouladennadeln und Fimo herumliegen, macht man einfach noch einen Haarstab dazu. Fimo um den Spieß quetschen, ein Blümchen dranbasteln, tadaaa!

Was mache ich jetzt aus dem restlichen Fimo in Windsorblau? Von den 56 Gramm habe ich noch nicht mal 10 Gramm verbraucht …
TEILE DIESE SEITE:

Kommentare

  1. Coole Idee!
    Ich hab hier auch noch Fimo herumliegen, in Sonnenblumengelb und Weiß. Ich hab ja mal versucht, damit Knöpfe zu machen, aber das war doch eher eine nervenaufreibende Fuzzelei. Außerdem hab ich noch immer nicht probiert, ob man die Knöpfe, wenn sie dann angenäht sind, auch (in der Waschmaschine) mitwaschen kann? Hast du diesbezüglich Fimo-Erfahrungen?
    LGS

    AntwortenLöschen

♥ Wichtiger Hinweis! ♥
Wenn du hier auf dem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und eventuell weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Öffne die Links bitte in einem neuen Fenster, wenn du noch mal zu diesem Beitrag zurück möchtest.

♥ Leider ist derzeit die Kommentarmoderation aktiv. Ich versuche, deinen Kommentar so schnell wie möglich freizuschalten.

♥ Ich freue mich, wenn du trotzdem kommentierst!

© pedilu bloggt

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig