25.02.2014

Flieg, Kartoffelbrei!


Da fehlte noch was. Eine Hexe ohne Besen kann ja nicht richtig fliegen.

Nur: Ein normaler Kinderbesen ist zu groß, um ihn auf dem Fahrrad zu transportieren. Ein Handfeger natürlich viel zu klein zum Fliegen.

Einen Reisigbesen wollte das Kind nicht, auch keinen selbstgebastelten. Einen mit Tüll fand ich zu »unbesig« …

Warum also nicht einen nähen?

Der Besen besteht aus einem selbstgenähten Sack mit Tunnelzug, etwas Füllwatte, einem Pömpel, und einem Band für eine besenähnlichere Form. Auf dem Gummiteil vom Pömpel kann man sogar ganz bequem sitzen, erinnert irgendwie an einen Tellerlift ;.)

Den Sack habe ich ähnlich wie meinen Nikolaussack nach dieser Anleitung genäht. Die beiden Cordstücke waren 40 × 40 cm. Diese habe ich vor dem Zusammennähen mit offenkantigen Stoffstreifen und Nähten verziert, um etwas mehr Struktur zu erhalten.

Das besenähnliche Fluggerät ist flug- und kuscheltauglich. Und nach der ersten Enttäuschung, dass es kein richtiger Besen ist, auch heißgeliebt und viel beflogen :.)

Und wie reist ihr in der jecken Zeit?

Kommentare

  1. Lach ... Ideen muss die Frau haben :-) ... ist doch gut gelungen.
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  2. Ein Pömpel! *hahaha* Was für eine tolle Idee! Darauf wäre ich niemals gekommen. Ich finde den echt total klasse! LG

    AntwortenLöschen
  3. Einen Pömpel, einen Sack und schon kann man fliegen????

    Super, klasse und witzige Idee *g* Ich muss immer noch lachen

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Das nenne ich mal eine super Idee. Und ich konnte sofort was mit der Überschrift anfangen ;-))
    Die guten alten Kinder-Cds.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist ja auch ein süßer Besen! Echt eine klasse Idee! Dann lassen wir die Hexe mal fliegen ;-)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

© pedilu bloggt

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig