07.06.2013

Frisuren-Freitag: Angel Bun


Den Engelsdutt habe ich schon lange nicht mehr getragen. Denn mittlerweile sind meine Haare lang genug, um andere Dutts zu wickeln :.)

Als mich Anja darauf hinwies, dass die von mir verlinkte Anleitung (in diesem Post) nicht mehr existiert, zeige ich ihn einfach noch mal. Hier sieht man auch ganz schön, wie unterschiedlich der Dutt aussehen kann. Ich glaube, so akkurat habe ich ihn noch nie hinbekommen …

Hier habe ich doch noch eine Anleitung aufgetrieben. Ihr braucht eigentlich nur ein (dezenten) Haargummi und eine Forke (umso breiter oder vielzackiger, desto besser/einfacher).

Und für alle, die keine Lust haben, sich durch den kompletten Thread zu wühlen. So mache ich den Dutt:
  1. Pferdeschwanz machen und bei der letzten Haargummi-Umwicklung die Haare nur zur Hälfte durchziehen
  2. Gegebenenfalls die Haare durch die Schlaufe stecken (um später das Haargummi etwas zu verstecken) und die Spitzen um die Basis wickeln
  3. Haarschlaufe mit der flachen Hand platt drücken und Forke durchstechen (am oberen Ende der Schlaufe Richtung Oberkopf bis zur Kopfhaut, dann Forke an der Kopfhaut entlang nach unten hebeln und am unteren Ende der Haarschlaufe wieder nach außen)
  4. Bei Bedarf mit Haarnadeln noch etwas feststecken (Ich habe lediglich zur besseren Fixierung eine Haarschraube von unten nach oben gedreht.)
  5. Fertig!
Wenn man den Dreh erst mal raus hat, ist der Dutt wirklich sehr einfach. Man darf nur nicht erwarten, dass er so aussieht wie beim letzten Mal :.)

Kennt ihr auch eine Frisur, die immer wieder anders aussieht?

Kommentare

  1. Vielen, vielen Dank meine Liebe!!!
    Ich freue mich sehr über Deine Anleitung und werde sie gleich ausprobieren!
    Liebe Grüße und en schönes Wochenende!
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

© pedilu bloggt

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig