25.03.2013

Reste


Juchhuu! Am Wochenende war ich richtig produktiv. Mein Wintertief scheint überwunden :.)

Doch ein Blick in meine Restekiste erinnert mich daran, dass auf unserem Sofa eigentlich noch eine schöne, gemütliche Patchwork-Decke fehlt. Zwei Kissen habe ich letztes Jahr schon gezaubert, aber das Projekt Decke habe ich irgendwie weit weg geschoben.

Gestern bin ich beim Surfen auf diese wunderschönen Patchwork-Muster gestoßen. Und musste sofort an Steffis geplante Geburtstagsdecke denken. Also schaue ich bei ihr kurz vorbei und sehe, dass ihre kleine Deckenaktion heute startet. Das muss ein Wink des Schicksals sein.


Ich mache also mit! Jawoll!

Und das ist die heutige Fragestellung bei herzekleid:
Erzählt doch mal, welches Projekt Ihr plant! Wie möchtet Ihr Eure Stoffe zusammen nähen - wild durcheinander, nach Farben oder nach Größe geordnet, in Quadraten, in Streifen, ganz gemischt....? Habt Ihr eigentlich schon Erfahrung im Patchworken oder ist das der erste Versuch? Habt Ihr ganz wichtige Tipps, die alle lesen sollten, bevor sie anfangen?

Also: Die Decke soll für unser Sofa werden. Gerne groß genug, dass mein Schatz und ich gemeinsam drunter passen. Kuschelig muss sie werden. Und auch eher einfach, denn das hier ist mein erstes »richtiges« Patchwork-Projekt.

Optisch kann ich mir so etwas wie bei SwimBikeQuilt gut vorstellen. Entweder einzelne Farbtupfer, die mit viel Weiß oder eventuell Grau umrahmt werden oder gepatchte Streifen mit jeweils einfarbigen Streifen dazwischen. Dabei würde ich wohl Stoffe mit gleichen Farben gruppieren, dass es nicht zu bunt wird, und auch die Farbgruppen immer neben ähnliche Farbgruppen setzen. Hm, schwierig zu beschreiben, so ohne Bilder …

Da die Reste aber im Vordergrund stehen sollen, werde ich wohl erst mal meine vorhandenen Reste nehmen und zuschneiden. Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, in welcher Größe. Wenn ich eine Decke aus Streifen machen möchte, überlege ich mir einfach die fertige Streifenhöhe und lasse die Stoffreste die Breite bestimmen. Wenn es eine rasterhafte Anordnung werden soll, überlege ich mir ein Grundformat (z.B. 5 × 5 cm) und schneide dieses Format oder ein Vielfaches davon zu (natürlich plus Nahtzugabe), dass am Ende alles wieder ins Raster passt. Wichtig ist aber vor allem, dass auch die kleineren Reste eine Verwertung finden.

Streifen oder Raster. Das ist hier die Frage.

Ich denke, ich muss erst mal meine Reste und auch mein kleines Stofflager in Ruhe anschauen. Dann werden mir meine Reste sicherlich sagen, wie sie es gerne hätten.

Hach! Ich freu' mich schon!

Kommentare

  1. Oh, ich freu mich! Schön, dass Du mitmachst!
    Deine Deckenidee gefällt mir sehr! Eine neutrale Farbe (Grau!) mit Bunt - das passt sehr gut zu Deinem Stil!
    Viel Spaß beim Stofflager durchwühlen!
    GLG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. ach, vielleicht überdenke ich meine Idee auch nochmal :-))

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das ist auch eine schöne Idee...sieht sehr dezent aus, aber trotzdem fröhlich bunt.

    AntwortenLöschen
  4. Wie spannend. Ich bewunder dich, mehr wie Patchworkissen werde ich wohl nie hinbekommen, aber ich Arbeit ran meiner Geduld. Werde die Deckenaktion auf jeden Fall intensiv beobachten.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

© pedilu bloggt

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig