19.03.2013

Ein Mädchentraum



Licht aus, Spot an. Ich präsentiere: das Kinderzimmer der kleinen Maus …

Den Grundriss und die Anordnung der Möbel kennt ihr ja bereits.

Das Juniorbett mit einer kleinen Kuschelkissenparade. Am Kopfende wacht die Hasenlampe.


Über dem Bett hängen die drei selbstgezimmerten Kästen und ein Gute-Nach-Bild aus dem ehemaligen Babyzimmer.


Zur Zeit bewohnt von einem Keramikvogel samt Vogelhäuschen.


Ein Fingermonster hat sich in den Schmetterlingskasten geschlichen. Als ich es verjagen wollte, war es schon wieder in eine der Spielzeugkisten verschwunden.


Diese befinden sich übrigens im Regal gegenüber, das schon im alten Zimmer stand. Dort ist jetzt auch ein kleines Bücherfach und eine Mini-Kommode mit Stiften und dem ganzen Bastelkram.


Obendrauf ein bisschen Deko. Ist ja schließlich ein Mädchenzimmer ;.) 


Und noch weiter oben gibt's geschummelten Stuck an der Decke. Ich hoffe, unsere 60er-Jahre-Bude nimmt uns das nicht übel, aber so wohnt zumindest einer hier in der Familie mit ein wenig Altbau-Charme.


Rechts neben dem Regal – direkt neben den Bastelutensilien – befindet sich die kleine Schreib- und Malecke, die bisher in unserem Wohnzimmer war. Die Werke der kleinen Künstlerin lassen sich auch gleich auf der darüber hängenden Bilderleiste präsentieren. Und der Ast vom Adventskalender hat jetzt auch seinen endgültigen Platz gefunden.


Direkt gegenüber kann gekuschelt und gelesen werden. Eine Ecke, die momentan noch darauf wartet, benutzt zu werden. Noch ist das wohnzimmerliche Sofa der liebste Kuschel- und Leseplatz …


Und auch an der Wand hängt natürlich ein wenig Deko. Vorerst ein alter Buchstabe und ein Stickrahmen mit Blümchenstoff.


Doch das beste kommt zum Schluss: Neben dem Kleiderschrank hängt ein – tadaa! – Spiegel. Für kleine Prinzessinnen. Mit Kästchen darunter für Haargummis, Armbänder und sonstigen mehr. Kreiden zum Beispiel. Die braucht man schließlich für die Tafel, die an der Seite des großen Regals gelandet ist. So sauber wie auf diesem Bild ist sie allerdings selten. Normalerweise ist sie in nullkommanix bemalt :.)

Das ein oder andere Detail ist jetzt dennoch zu kurz gekommen. So viel Herzblut lässt sich einfach nicht in ein paar Fotos packen. Vielleicht zeige ich hier und da noch mal etwas, das bisher untergegangen ist.

Na? Juckt's euch auch schon in den Fingern? Bine von was eigenes hat heute übrigens ein tolles Buch vorgestellt, das gut zum Thema passt …

Kommentare

  1. Was soll man dazu noch sagen? Deinem Titel ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Sehr kindgerecht, sehr stilvoll. Da bleibt wohl nur, der jungen Dame ganz viel Freude in den eigenen vier Wändchen zu wünschen!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Oh, in so einem Zimmer würde ich mich - auch als großes, 28jähriges Mädchen - sehr sehr wohl fühlen!
    Ich finde, das ist total toll geworden. Sehr schön und zugleich schön praktisch eingerichtet. Dazu mit ein paar Mädchen-Details (wie dem Spiegel), ohne so ein rosa-Prinzessinen-Albtraum zu sein.
    Total toll gemacht!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  3. Also, in dieses Zimmer würde ich auch sofort einziehen! :-)
    Bald (wir werden umziehen) werd ich mich wohl auch sehr viel mit Einrichtung beschäftigen...
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich sehr schön!
    Ein Träumchen. Besonders die selbstgebauten Käsen gefallen mir sehr!
    Alles Liebe, Danny

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön :) alles liebe Catherine

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wirklich hübsch geworden. Toll!
    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  7. ein tolles eigenes Reich!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Bin zufällig auf diese Seite gestossen. Wunderschönes Zimmer! Wo gibt es dieses schönes Sitzkissen zu kaufen?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

© pedilu bloggt

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig