23.10.2012

Man nehme …


… eine zerlöcherte Jeans (in diesem Fall meine) und eine völlig kaputte Kinderjeans mit bestickten Hosentaschen.


Die Stickerei von der Hosentasche grob ausschneiden, auf doppelseitig aufbügelbare Vlieseline bügeln und knappkantig ausschneiden. (Öhm, wer wie ich nur einseitige Vlieseline hat, nimmt einfach ein wenig Stylefix zum Fixieren der Applikation.)


Jetzt die Innenseite der Jeans mit einseitig aufbügelbare Vlieseline verstärken. Sicher ist sicher.


Gegebenenfalls vorne die Applikation aufbügeln und per Hand die Stickerei applizieren.


Eine zweite Applikation liegt schon für die andere Seite bereit. Mal sehen, wie sich meine »neue« Hose so im Alltag bewährt. Dann stürze ich mich bald auf das noch intakte Hosenbein Nummer zwei.

Und was macht ihr heute so? Vielleicht auch ein Upcycling-Projekt?

Kommentare

  1. Tolle Idee! Und der jungen Dame gefällt's sicher, die Reste von Mamas Jeans zu tragen... Meine kleine Madame wäre jedenfalls begeistert!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, anders herum: Mir gefällt es, die Reste von ihrer alten Jeans zu tragen :.D

      Funktioniert aber umgekehrt bestimmt genauso wunderbar ;.)

      Löschen
  2. schöne Idee, ich habe ja vor einer Weile schon überlegt, die Motive meiner zu klein gewordenen Bandshirts mal auf schöne Tops zu "übertragen".
    Zuerst hatte ich an Aufnähen gedacht aber das hier ist ja viel praktischer.
    Wenn ich doppelseitige Vlieseline bekomme, brauche ich ja keine mehr auf der Innenseite oder?

    liebe Grüße und Danke für den Tipp,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Vlieseline innen ist nur zum Verstärken der zerlöcherten Jeans.

      Ich würde die Motive wohl zusätzlich mit Zickzack-Stich umranden, weil ich Angst hätte, dass es sich löst. Kann man aber sicher auch noch im Nachhinein machen, falls es nicht hält. Gegebenenfalls muss dann noch Stickvlies (oder Küchenkrepp, anschließend abreißen) drunter, damit es sich nicht wellt.

      Löschen
  3. Eine schöne Idee!! Aber wie kommt das Loch in Mamas Jeans ;-)? Da scheinst du viel mit den Kindern auf dem Boden zu spielen! ;-)
    Ich mache das auch mit alten Kinder T-Shirts. Gerade bei den Minis waren die T-Shirts übersät mit schönen Motiven. Wenn ein Shirt nicht in der Kleiderkammer endete, dann zerschnitten und gesammelt in meinem Fundus!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus! Ich schneide immer interessante Teile aus kaputten Klamotten aus, um sie mal wieder zu verwenden. Bei dem Kleid, das ich morgen beim MMM zeigen will, habe ich so relativ viel wiederverwertet.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. ja cool :) ich hätte ein paar Kinderjeans rumliegen, die geflickt werden wollen...

    Hab nen Award für dich auf meinem blog, wenn du willst...

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Pedilu (das finde ich übrigens einen richtig schönen Namen, auch wenn Du vermutlich nicht wirklich so heißt),
    Deine Hose gewinnt durch die schöne Applikation und die Idee gefällt mir total gut.
    Sei lieb gegrüßt. Hier ist immer der Spinnenmann auf der Hosentasche, davon möchte ich lieber Abstand nehmen :-)

    AntwortenLöschen
  7. Das passt je perfekt. Und sieht nicht geflickt, sondern gewollt aus. Superklaase.
    Übrigens hab ich die Farbnummern für die Dropswolle mit ein paar Bildern zum Post zugefügt.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

© pedilu bloggt

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig