09.10.2011

»Sonntagssüß«

Hier passiert zwar momentan eher wenig, aber den Rührlöffel habe ich gestern trotzdem geschwungen. Ich hatte sooooo große Lust auf Apfelkuchen … aber leider waren weder Butter noch Margerine im Haus.

Also habe ich wieder ein paar Muffins gezaubert. Ein Basisrezept, optimiert mit Äpfeln und Zimt.

Apfel-Zimt-Muffins:
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 250 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 75 ml Öl
  • 1 Schuss Milch
  • 2 Äpfel
  • Zimt
Einen Apfel habe ich ganz klein gewürfelt und in den Teig gemischt. Den anderen habe ich in dünne Schnitze geschnitten und jeden Muffin mit zwei Schnitzen garniert. Der Zimt kam in den Teig und ein wenig als Deko nach dem Backen obendrauf. Dann noch den passenden Teller von Frau Kännchen dazu. Fertig!

Meine bessere Hälfte kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Und ich fand's auch super-lecker. Das nächste Mal versuche ich es mal mit drei Äpfeln … dann wär's noch besser :.D

Was macht ihr ohne Butter im Haus?

Mehr Süßes wie immer hier.

Kommentare

  1. Ohne Butter mach ich genau das selbe wie du! Die guten Öl-Muffins haben mir schon bei einigen Süß-Jiepern und leeren Vorratsschränken das Leben gerettet...

    Und deine sehen toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde es ebenfalls wie du machen!
    Ich glaube fehlende Eier kann man auch durch Bananen ersetzen. Das habe ich schonmal getestet und fand die Muffins wirklich gut.

    LG
    Natascha

    AntwortenLöschen
  3. quarkige muffins! die versüßen mir auf jeden fall den tag :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich backe dann immer gerne den 7-Minuten-Gugelhupf von meiner Oma! ( http://www.orangenmond.at/blog/2011/08/07/omas-7-minuten-gugelhupf/ )

    Aber so leckere Muffins wie diese hier könnte ich das nächste Mal auch probieren...

    LG, Janneke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

© pedilu bloggt

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig