09.02.2016

Lisa und das Meer


Juchhuu! Ich habe es endlich geschafft, Fotos von meinem Lieblings-Januar-Projekt zu machen: Eine maritime »Lisa« aus der Feder von herzekleid. Kurzarm, mit tief angesetztem Rockteil.


Wir haben zwar noch keinen Sommer, aber geschickt kombiniert, ist das Kleidchen auch wintertauglich.


Was soll ich sagen? Das Kleid wird heiß geliebt. Und mit den Neuerungen, die im aktualisierten Schnitt enthalten sind, ist es nicht nur ein Basis-Schnitt, sondern auch ein Ich-muss-noch-nicht-mal-basteln-Schnitt :.)


Das Einfügen der Paspel war weniger kompliziert als ich befürchtet hatte und gibt dem Ganzen das gewisse Etwas.


Und für's leichtere Erkennen von Vorn und Hinten habe ich diesmal einen kleinen Jerseystreifen eingefasst. So etwas wird momentan von der kleinen Dame eingefordert.

Wie macht ihr das immer? Irgendwie suche ich noch nach einer eleganteren Möglichkeit …



Verlinkt auf Creadienstag und Meitlisache

05.02.2016

ROARRR!


Und hier kommt der versprochene Löwe …

Tja. Nachdem das Löwenkostüm in Babygröße eindeutig zu klein war, habe ich ein einfaches Cape aus Wildlederimitat nach dem Gratisschnitt »Cosy Cape« von pattydoo genäht.


Den Kragen habe ich weggelassen und dafür die alte Kapuze da irgendwie dran gestrickt – äh – genäht. Fragt nicht! Das war ein ziemliches Gefummel, und von Schnittführung kann man bei der Kapuze ganz und gar nicht mehr sprechen. Aber es erfüllt seinen Zweck. ROARRR!


Als kleines Ablenkungsmanöver von all den kleinen Unzulänglichkeiten habe ich die Kam Snaps mit dem Wildlederimitat bezogen. Das geht super einfach und wird hier jetzt wohl häufiger gemacht :.D

Ich nähe ja gern Kostüme. Die verzeihen fast jeden Fehler, und man zieht sie auf alle Fälle an. Zumindest einmal im Jahr :.)

04.02.2016

Ein schönes neues Jahr!


Ähm, ja. Bei mir beginnt dieses Jahr mit Karneval. Zumindest hier im Blog :.)

Voller Motivation bin ich ins neue Jahr gestartet. Und ich war auch recht fleißig. Aber irgendwie gab's immer irgend etwas, das mich vom Bloggen abgehalten hat.

Bei uns steht Karneval dieses Jahr unter dem Zirkus-Motto. Nachdem die kleine Dame unbedingt ein altes Baby-Löwenkostüm aus der Versenkung holen wollte, habe ich mich dazu passend als Clown verkleidet.


Die Clownsmütze ist übrigens die Schiebermütze »Konrad« aus der Feder von Sindy. Eigentlich ist sie nur das Probeteil für diese Mütze gewesen, aber an Karneval kann man ja zum Glück fast alles wiederverwerten.
(Die Passform ist normalerweise besser … aber mit Dutt und Perücke wurde es doch etwas eng …)

Das Shirt ist eine »Elaine« (hier schon mal gezeigt), die ich im Sommer unglaublich gerne und unheimlich oft trage.


Und dazu habe ich gestern noch schnell eine passende Fliege genäht … das ging ratzfatz mit diesem Tutorial hier.

Und der kleine Löwe?
Den zeige ich euch noch vor Aschermittwoch. Versprochen!

Euch ein freudiges Treiben! Alaaf und Helau!



Verlinkt auf RUMS

17.12.2015

Hasenclown in Bethioua


Manchmal ist man ein kleines bisschen albern. Und manchmal ein bisschen mehr. Dann spielt man für's Foto auch mal »Hasenclown« :.D

Gleich nach der ersten ist hier auch schon eine neue »Bethioua« von Elle Puls entstanden. Kurzarm. Eigentlich für's Turnen. Aber jetzt wird sie dann doch lieber im Doppeldecker-Lagenlook einfach so getragen.

Auch wenn mich der Vorweihnachtsstress voll im Griff hat, und hier gerade alle möglichen Krankheiten am Start sind, möchte ich euch dieses kleine Nähprojekt noch schnell da lassen. Denn in einer Woche ist schon Weihnachten, und wer weiß, wann ich wieder zum Bloggen komme …


Die Ärmel habe ich dieses Mal nicht gesäumt, sondern einfach offenkantig gelassen. Dieser Jersey rollt sich sowieso wie Hulle, da hat das perfekt gepasst :.)

Unten habe ich das Shirt ein wenig länger gemacht. Ich glaube, das kann sie jetzt drei Jahre lang anziehen ;.)


Von hinten sieht man die tolle Schnittführung. Hachz! Ich liebe dieses Bild :.)


Und im Detail erkennt man bei genauem Hinsehen die kleinen Streifen, die das charakteristische V bilden.

Wir sind mit der »Bethioua« jetzt erstmal doppelt bestückt (Hier geht's zur Sternchen-Version), und viele weitere werden folgen. Aber wie es aussieht erst nach Weihnachten …

Und seid ihr auch voll im Stress? Oder seid ihr dieses Jahr gut vorbereitet?


Verlinkt auf Meitlisache

01.12.2015

Eine Bethioua für die kleine Dame


Ihr habt es vielleicht schon mitbekommen: Das Raglanshirt »Bethioua« von EllePuls gibt es jetzt auch für Kids und Teens! Und ich habe mich sehr gefreut, dass ich probenähen durfte :.)


Entstanden ist eine pinke Sternchen-»Bethioua«. Mit Glitzer! Seitdem glitzert hier nach der Wäsche alles ein bisschen ;.)

Und es wird oft gewaschen. Denn das neue Shirt wird oft getragen. Ein echtes Wohlfühlteil!


Die ungewöhnliche Schnittführung des Raglanshirts ist einfach wunderschön. Ich liebe diesen Schnitt! Und einfach zu nähen ist er auch noch …

Deshalb habe ich nicht nur ein Shirt für die kleine Dame genäht. Und eine »Bethioua« für mich liegt auch schon auf dem Zuschneidetisch. Aber das zeige ich euch ein anderes Mal :.)

Hier geht's übrigens direkt zu den Schnitten von Elke.


Verlinkt auf out now!

26.11.2015

Freebie: Adventskalenderzahlen für den Stanzer


Seid ihr auch noch nicht ganz fertig mit eurem Adventskalender? Und habt ihr einen 1,5"-Stanzer zur Hand? Dann bitteschön. Hier habe ich ein Freebie für euch:

Druckvorlage zum Ausdrucken als PDF herunterladen

Kurze Anleitung für die Adventskalenderzahlen


  • Die ausgedruckten Zahlen in vier Spalten zurechtschneiden. Dabei darauf achten, dass der Schnitt jeweils recht knapp an den Kreisflächen entlang geht, damit der Stanzer die Kreisfläche später gut erfassen kann.
  • Das Papier so in den Stanzer einlegen, dass man den Ausdruck im Sichtfenster des Stanzers sieht. Jetzt den Kreis so platzieren, dass am Rand kein unbedrucktes Papier mehr zu sehen ist. Stanzen. Fertig!


Du kannst die Zahlen auch auf festeres Papier ausdrucken und die Kreise anschließend mit einer Lochzange lochen. So ergeben sie schöne Zahlen-Anhänger.

Auch auf buntem Papier sehen die Zahlen hübsch aus. Die Zahlen erscheinen dann in deiner gewählten Papierfarbe.


Unsere Adventskalender-Päckchen sind dieses Jahr in schlichtes Zeitungspapier gehüllt – die selbstgenähten Säckchen waren diesmal leider zu klein.

Die Vorlage ist für alle runden Stanzer geeignet, die einen Durchmesser von ca. 3,8 cm haben – egal ob mit oder ohne Zierrand. Bei größeren Stanzern bis 4,5 cm muss man sehr genau arbeiten, um außen einen einheitlichen weißen Rand zu erhalten. In diesem Fall muss man die Vorlage mehrmals ausdrucken, um alle Zahlen stanzen zu können.

Viel Spaß beim Drucken und Stanzen!



Verlinkt auf Kiddikram und Adventskalender-Liebe

24.11.2015

Nähen nach Bedarf – auch für's Kind


Bei mir ist es ja nicht gerade so, dass ich zuviel nähe. Eher das Gegenteil ist der Fall. Und dennoch – oder gerade deshalb – finde ich es so wichtig, dass ich nach Bedarf nähe. Wenn ich schon nähe, dann soll das Teil am Ende sein Dasein nicht nur im Schrank fristen.

Leider ist das auch mit ein paar Teilen für die kleine Dame so gekommen. Einerseits waren die Sachen nicht so praktisch wie gedacht, andererseits hat die kleine Dame mittlerweile einfach ihren eigenen Geschmack.

Deshalb wird ab jetzt auch für sie nur nach Bedarf genäht. Irgendwas braucht ein schnell wachsendes Kind ja immer ;.)


Momentan fehlen Unterhosen. Zur Zeit sind Panties bei ihr sehr gefragt. Also schnell MARLA von schnittreif geholt und losgelegt. In Pink. Das geht immer.

Und – schwupps – ist das Wäscheregal wieder etwas aufgefüllt :.)

Jetzt fehlen noch Hosen, Hosen und Hosen. Die haben fast alle Löcher. Und Longsleeves. Die haben eher Flecken. Und eigentlich eine Winterjacke … aber die hole ich dann besser mal im Second-Hand. Sonst wird das in diesem Winter nix mehr ;.)


Verlinkt auf Creadienstag und Meitlisache

19.11.2015

Auf der Suche nach dem perfekten Kinderbrot


Die kleine Dame speist gerne Toastbrot. Fluffig-weiches Industrie-Toastbrot.

Na gut. Dann wird eben mal wieder selbst gebacken. Dieses Mal so weiß und weich wie möglich.


Nach diesem einfachen Rezept hier entstand ein leckeres Toastbrot, das auch ungetoastet fein schmeckt. Also uns allen – außer der kleinen Dame. Es wird gegessen, aber nicht geliebt :.(

Ich habe das Rezept ein wenig abgewandelt. Butter statt Öl. Vielleicht probiere ich es noch mal mit Milch statt Wasser. Und ein Hauch mehr Zucker könnte dem Schmackhaftmachen sicher auch dienlich sein. Rohrohrzucker ist ja nicht ganz so süß.

Was sind denn eure Lieblings-Kinderbrote? Was kommt bei euch auf den Tisch?

17.11.2015

My Baby-Balla-Balla


Der Ball ist rund. Oder auch nicht ;.)

Der kleine Stoffball, den ich für eine neue Erdenbürgerin genäht habe, ist zumindest weitestgehend rund. An der Anleitung hat es nicht gelegen. Die ist toll! Lulina hat sich die Mühe gemacht, einen Segmentball (mit einer Wunsch-Segmentanzahl) zu gradieren. Sehr genau arbeiten muss man dann aber selbst. Ganz schön kniffelig! Selbst mit angezeichneter Nachtlinie. Zumindest beim ersten Mal.

Ich habe übrigens einen Ball mit zehn Zentimetern Durchmesser und sechs Segmenten gewählt. Die Stoffe haben alle eine unterschiedliche Haptik: Cord, Nicki, Baumwollvoile, grobes Leinen, Webware. Damit sich die kleine Maus durch den Ball durchfühlen kann.

Den nächsten Baby-Ball würde ich wahrscheinlich eine Nummer kleiner Nähen. Vielleicht mit etwas Knisterpapier. Und einer Rassel in der Füllung. Die Möglichkeiten sind Dank der Anleitung ja schier unbegrenzt.


Dazu gab es noch eine bestempelte Wimpelkarten-Karte. Die gehen schnell und sehen einfach immer gut aus :.)


Verlinkt auf Creadienstag

10.11.2015

DIY-Waschmittel: Voll öko!

Kastanien als Waschmittel

Es ist immer noch Herbst. Und unser Kastanienlager wird nicht kleiner. Die kleine Dame ist nun mal ein echtes Sammel-Kind.

Doch was tun mit all den Kastanien? Klar, Kastanientiere, -ketten oder -deko basteln. Aber was ist mit dem großen Rest? Einfach irgendwann wegwerfen?

Saponine in Kastanien – zum Wäsche waschen

Beim Stöbern im Netz bin ich darauf gestoßen, dass Kastanien Saponine enthalten – genau wie indische Waschnüsse. Und Infos, wie man die Kastanien aufbereiten muss, um die seifenartigen Eigenschaften aus ihnen herauszukitzeln, gibt es ebenfalls zur Genüge (z.B. bei smarticular).

Also Wäsche waschen mit Kastanien? Echt jetzt? Ich?

Schaum durch Saponine

Jede Menge Schaum

Ja. Ich hab's versucht! Und die erste Fuhre geschält, mit Wasser in den Mixer geworfen (Wow! Was für ein seifiger Schaum!), abgesiebt und mit zwei Tropfen ätherischem Lavendelöl für mehr Duft in die Waschmittelkammer gegeben. Helle Wäsche. 40°C.

Das Ergebnis: Wunderbar! Die Wäsche ist genauso sauber wie immer. Klar, hartnäckige Flecken gehen genauso wenig raus wie sonst auch. Aber der natürliche Duft macht richtig Freude :.)

Und das gute Gefühl ist unbeschreiblich. Durch die Wäsche habe ich so gut wie keinen Verpackungsmüll produziert!

Kastanien mahlen und trocknen

Anschließend habe ich direkt eine Schüssel Kastanienmehl produziert. Quasi ein DIY-Waschmittel ohne Zusätze, das nur mit Wasser übergossen und geschüttelt werden muss. Denn jedes Mal möchte ich den Aufwand vom Anfang nicht betreiben. Und besser werden Kastanien mit der Zeit ja auch nicht ;.)

Momentan zehre ich aber noch von den nicht gemahlenen Kastanien aus dem Kastanienlager. Mittlerweile setzte ich einen Sud an, und die Kastanien verwende ich sogar mehrmals (einfach jedes Mal ein wenig kleiner schneiden), so ergiebig sind sie. Hartnäckige Flecken werden mit Gallseife (natürlich die aus dem Karton, nicht die flüssige aus der Plastikverpackung) vorbehandelt und bekommen als Waschverstärker und Wasserenthärter noch eine Prise Waschsoda dazu.

Nur einen Nachteil hat das ganze zugegebenermaßen: Weiße Wäsche vergraut mit der Zeit. Denn ohne Bleiche bleibt nix strahlend reinweiß. Ich werde da aber mal mit Sauerstoffbleiche experimentieren … Nach drei Wochen Kastanienwäsche kann man eben noch nicht alles wissen.

DIY-Waschmittel aus Kastanien

Wer mag von euch mal selbstgemachtes Waschmittel ausprobieren? Oder ist euch das zu öko? Wer gerade keine Kastanien zur Hand hat, kann übrigens Efeu ausprobieren. Nike von goingweird zeigt euch, wie es geht.


Verlinkt auf Creadienstag

Das könnte dich auch interessieren

Ähnliche Posts